• Pia Köhler

FunFacts, Widersprüchlichkeiten und Kuriositäten aus meinem Leben Teil 1

Aktualisiert: Aug 2

Ich schreibe im Rahmen der Rapid Blog Flow Challenge von Sympatexter über Dinge, die ich sonst niemandem erzählen würde, da sie sehr privat sind (finde ich zumindest). Aber eine Challenge ist ja keine Challenge, wenn man sich nicht über seine eigenen Grenzen hinaus wagt.


Da es etwas ausführlicher wird, werde ich insgesamt zwei Teile darüber veröffentlichen.

Auf geht´s zum ersten Part!


1. Ich bin in Ingolstadt geboren und aufgewachsen und hatte irgendwann die Stadt satt. Ich dachte, ich bin eine Großstadtpflanze, wurde aber nach 4 Tagen München am Stück schnell vom Gegenteil überzeugt.


2. Der 2. Versuch, wo anders zu leben, war 30 km von Ingolstadt entfernt in einer Kreisstadt. Auch dieses Experiment wurde nach zwei Jahren, von denen 2 Jahre zu viel waren (kein Schreibfehler), beendet und Ingolstadt wieder zu meiner absoluten Heimatstadt erklärt.


3. Verwurzelt in Ingolstadt, liebe ich es, zu reisen und neue Welten zu entdecken, aber leider nicht kulinarisch. So muss ich immer darauf achten, was ich am Urlaubsort esse, damit ich daheim nicht nur über die verschiedenen Kloschüsseln des Landes berichten kann.


4. Wenn ich reise, dann am liebsten mit Handgepäck. Bei meiner letzten einwöchigen Reise nach Island durfte ich 10kg mitnehmen, hatte 8 kg dabei und 3 kg hätten vollkommen ausgereicht.


5. Ich liebe Schokolade, finde aber Schokoladeneis total eklig.


6. Mein Mund ist sehr klein, aber dafür habe ich eine umso größere Klappe und immer das letzte Wort.


7. Meine Familie stammt ursprünglich aus dem Banat in Rumänien. Ihnen war es wichtiger, dass mein Bruder und ich mit Deutsch als Muttersprache aufwachsen, weswegen sie uns nie Rumänisch beigebracht haben. Verbringe ich jedoch zu viel Zeit mit meiner Familie, in der ein eigener deutsch-rumänischer Dialekt gesprochen wird, fällt mir hinterher die deutsche Grammatik trotzdem schwer.


8. Ich bin sehr direkt und sage immer, was ich denke oder wenn ich etwas nicht für sinnvoll erachte. Kommt nicht immer gut an, macht aber mein Wesen aus.


9. Ich habe 2 Jahre vorm Abi die Schule geschmissen und es bisher noch.Keine.Einzige.Minute. bereut, ohne Abi und Studium durchs Leben zu gehen. Denn bisher hätte ich das noch nicht ein einziges Mal gebraucht.


10. Ich liebe Sprachen. Mein allererster Ausbildungsberuf war Fremdsprachenkorrespondentin in Englisch und Spanisch. Davor hatte ich auf dem Gymnasium noch Latein, Französisch und Italienisch. Braucht mich jetzt aber keiner in einer der aufgezählten Sprachen anquatschen, denn ich habe leider bis auf Englisch so ziemlich alles wieder verlernt bzw. müsste es wieder auffrischen.


11. Man sagt ja immer, wenn man Latein gelernt hat, lernt auch sämtliche anderen romanischen Sprachen leichter. Ich habe auch mal autodidaktisch Russisch und Rumänisch gelernt, wobei ich Russisch trotz der kyrillischen Schrift leichter als das vom Latein abstammenden Rumänisch fand. Vergessen habe ich trotzdem beide wieder.


12. Ich habe mich mein Leben lang nie laut Singen getraut. Mir war das immer total peinlich. Jetzt helfe ich anderen Leuten, ihre Stimme zu entdecken.


13. Ich könnte stundelang Aquajoggen, kann aber schwimmen überhaupt nicht leiden, da ich trotz Schwimmunterricht in der Schule immer noch nicht genau weiß, wie ich meine Arme und Beine einsetzen soll. Probiere ich es doch mal, schwimme ich wie ein Hund, in dem ich mit den Armen nach unten schaufele und mit den Beinen irgendwas mache.


14. Ich liebe mein kleines Auto, wie nur ein Mann seinen Wagen lieben kann. Für Beifahrer habe ich deshalb auch eigens Verhaltensregeln in meinem Töfftöff aufgestellt wie z. B. kein Essen während der Fahrt, damit nichts zwischen die Sitze bröselt. Kein Trinken, damit nichts auf die Sitze sabbert und wer schmutzige Schuhe hat, muss sie vor dem Einsteigen ausziehen.


15. Ich tue sehr oft Dinge, vor denen ich eigentlich immer Angst hatte. Ich wurde als Kind z. B. mal von einem Pferd gebissen. Jahre später habe ich zum Reiten angefangen, obwohl ich Angst vor Pferden hatte. Ich bin auch mal an einem Drahtseil befestigt in einem Kletterpark von Stamm zu Stamm gesegelt, obwohl es für meinen Geschmack zu hoch war.


16. Ich kann nirgendwo runterspringen. Ich habe immer Angst vor Knöchelverletzungen.


17. Ich gehe nachts nicht gerne alleine nach draußen. Nicht mal auf meine Terrasse.


18. Ich habe den Film „PS – ich liebe dich“ schon ungefähr elf Mal angeschaut und kann dazu immer noch an den gleichen Stellen Rotz und Wasser heulen wie beim ersten Mal.


19. Ich bin süchtig nach Weiterbildungskursen. Die Leute verdrehen schon immer die Augen, wenn ich wieder mal einen Kurs mache, aber ich habe immer so vielseitige Interessen, dass ich gar nicht genug bekomme vom Lernen. Letztens habe ich mir meinen eigenen Goldring in einem Goldschmiede-Kurs angefertigt.


20. Ich bin nach außen hin eine Eisstatue, rede selten über Privates, wenn man mich nicht danach fragt und wirke wie ein Buch mit 17 Siegeln. Merke ich, dass mein/e Gesprächspartner/in schwingungstechnisch zu mir passt, taue ich auf, die 17 Siegel öffnen sich eines nach dem anderen und man kann mit mir tolle tiefgründige und spaßige Gespräche führen (sagen zumindest andere).


21. Wenn Radfahrer nebeneinander auf meiner Fahrbahn fahren und ich mit meinem weißen Ross (Auto) nicht dran vorbeifahren kann, schreie ich die Radfahrer bei geschlossener Scheibe immer an.


22. Als Teenie habe ich immer meine Locken bekämpft und meine Haare geglättet. Heute bekämpfe ich die glatten Stelle und versuche, meine Naturlocken wieder herzustellen.


23. Als Kind war ich schüchtern und leise, heute bin ich laut und frech.




To be continued.....

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen