• Pia Köhler

Teil 2 der FunFacts über mich

Aktualisiert: Aug 2

Und weiter geht es mit den Fakten über mich, die ich noch nie jemandem erzählt habe, die man aber unbedingt über mich wissen sollte.


1. Durch meine Hochsensibilität spüre ich schon beim Betreten eines Raumes oder beim Anblick einer Person, wenn etwas nicht stimmt.


2. Ich bin hochsensibel und extrovertiert. Die meisten Hochsensiblen sind in ihrem Wesen etwas ruhiger und zurückhaltender. Ich kann laut und leise. Spätestens, wenn du mein dröhnendes Lachen oder mein lautes Geplapper hörst, weißt du, was ich meine.


3. Ich hasse es, wohnungstechnisch umzuziehen. Ich kann an einer Hand abzählen, wie oft ich das schon in diesem Leben gemacht habe: mit meinen Eltern ins Haus, von dort der Abstecher in eine kleinere Kreisstadt, von dort nach 2 Jahren zu meinen Eltern zurück und dann in meine Wohnung.


4. Ich hatte mit 9 Jahren den Spleen, Servietten zu sammeln. Zum Schluss war ein großer Umzugskarton voll mit Servietten, die man nur anschauen, aber nicht anfassen durfte.


5. Ich male super gerne, Wände streichen hingegen fühlt sich wie Strafarbeit an. Letztes Jahr hat es ungelogen eine!!! Woche gedauert, bis mein Schlafzimmer mit seinen 8qm fertig gestrichen war. Und das nur mit weißer Farbe.


6. Ich ekle mich sehr schnell und vor allem vor vielem. Soviel, dass ich dafür eigens eine Liste anfertigen könnte.


7. Ich liebe Desinfektionssprays. Nach dem Putzen gibt´s vor allem im Bad ein Finish mit einem kräftigen Spritzer Desinfektionsspray, weswegen ich ziemlich oft veräppelt werde. Bisweilen halte ich "nur" sieben Desinfektionsflaschen als Reserve in meinem Schrank.


8. Ich schreibe lieber altmodisch mit Stift und Zettel, als alles ins Phone oder Notebook einzutippen.


9. Ich liebe es, hässlich zu schreiben, sodass ich es teils selbst nicht mehr entziffern kann, nur um meine Familie zu ärgern. Ich musste als Kind immer sehr oft Schönschrift üben. Als Retourkutsche schmiere ich jetzt immer wichtige Nachrichten auf ein Blatt Papier und sie dürfen sich ewig den Kopf darüber zerbrechen, was wohl die Botschaft ist.


10. Ich kann mich immer noch an alle uralten Telefonnummern innerhalb der Familie erinnern, weiß dafür aber keine einzige aktuelle außer meiner eigenen Nummer auswendig.


11. Ich kann Zahlen nicht ab, wie man vielleicht schon bei Nr. 10 erkennen konnte. Noch schlimmer ist Mathematik. Ich muss immer Google oder meinen Bruder fragen, wie man was berechnet. Trotzdem ist eine meiner Leidenschaften, mich mit der Börse und anderen Finanzthemen auseinanderzusetzen.


12. Ich nehme Reiß-Aus vor Excel und meinen allzeit-verhassten PowerPoint-Präsentationen. Das erinnert ich mich an die verdammten Bürojobs, die ich früher machen musste.


13. Ich krieg Hunger, wenn ich Langeweile habe.


14. Ich vergesse Essen, wenn ich Blogartikel verfasse.


15. Ich bin voll die Spiri (spirituell), halte aber nicht so viel von Esoterik. Da hat mich zumindest noch nichts wirklich überzeugt. Da versetzt für mich auch eher der Glaube die Berge als ein Spray oder Stein.


16. Ich bin von Wiedergeburt/Karma überzeugt und weiß für mich, dass frühere Inkarnationen manchmal immer noch einen Einfluss auf mein heutiges Leben haben.


17. Ich war wohl in einem früheren Leben Wikingerin. Ich kann den Sommer und seine Hitze nicht ertragen. Herbst und Winter sind super. Liegt vielleicht daran, dass ich im tiefsten Winter bei -22 Grad geboren wurde.


18. Ich mag meinen Namen nicht (Paula Ida Anton). Obwohl die Geschichte dahinter genau die Weisheit ist, nach der ich lebe (sich von der Intuition leiten lassen / es gibt keine Zufälle). Meine Mutter war nämlich mit mir schwanger und hat mit meinem Vater eine Kapelle besichtigt. Mein Vater ging wie von Magie geführt zu einem Gebetsbuch, klappte es auf und tadaaaaaa, da lag ein gefaltetes Blatt mit meinem Namen – Pia – drin. Herrgott! An die Person, die meinen Namen da reingefaltet hat: leg beim nächsten Mal so einen Namen wie Felicitas – die Glückliche rein! Und nicht unbedingt Pia – die Fromme.


19. Ich wurde in meiner kompletten Schulzeit fürchterlich gemobbt, weil ich zu gut und zu beliebt bei den Lehrern gewesen war( ich war KEINE Streberin, sondern einfach nur schüchtern, ruhig und hab meine Aufgaben gemacht im Gegensatz zu den anderen in der Klasse). Ich bin sehr oft weinend nach Hause gekommen und wünschte mir, nicht mehr hingehen zu müssen. Ich habe bis heute keine Ahnung, wie ich das alles ausgehalten habe. Ich weiß nur eines: ich hasse hasse hasse Ungerechtigkeit, setze und mische mich ein und verteidige IMMER die Schwächeren, auch wenn mich niemand darum gebeten hat.


20. Aufgrund dieser Erfahrung fällt es mir manchmal immer noch schwer, auf andere zuzugehen und bin Fremden gegenüber eher verschlossen oder die im vorherigen Artikel https://www.thesoulartist.net/post/funfacts-widerspr%C3%BCchlichkeiten-und-kuriosit%C3%A4ten-aus-meinem-leben erwähnte Eisstatue.


21. Wenn meine Mom mein Schnitzel, auf das ich mich riesig freue, zu einem undefinierbaren Klumpen zusammenbrät, fange ich schon mal vor Frust zum Heulen an.


22. Ich krieg zu viel, wenn jemand während des Redens ständig ÄÄÄÄÄÄHHHHM sagt. Am Schlimmsten ist es, wenn der Satz schon mit ÄÄÄÄÄÄHHHHM beginnt. Da stöpseln sich meine Ohren automatisch von innen zu.


23. Mit 16 hab ich mir ein Nasenpiercing stechen lassen, obwohl mir meine Familie es streng verboten hatte. Ich habe es fast ein Jahr lang geschafft, vorzuspielen, dass es nur so ein Magnetpiercing ist.


24. Ich habe in meinem Keller ein Trampolin, bei dem ich aber nicht zu fest draufspringen darf, da ich sonst mit dem Kopf in der niedrigen Kellerdecke steckenbleibe.


25. Ich bin ein schlechter Verlierer. Ich kann komplett wie ein Kleinkind ausrasten und bekomme einen roten Kopf, wenn meine Oma mit ihren 92 Jahren wiederholt beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht gewinnt und noch dazu lacht. Ich werde dann so wütend, dass wir so oft spielen müssen, bis wir zumindest gleich oft gewonnen haben. Gewinne ich zweimal hintereinander, beende ich vorzeitig die Spielerei, damit meine Glückssträhne nicht abreißt.




Die nächsten Artikel werden wieder "normal", so weit "normal" und ich zusammenpassen.

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen